PUBLIZIERUNGSSYSTEM für TABLETS und SMARTPHONE  

 

 

Veröffentlichung von E-Books E-Zeitschriften

Als Referenz: noch vor 5 Jahren, im Jahr 2010, der weltweit größte Online-Shop amazon.com (hatte im Jahre 2014 einen Weltmarktanteil von 63% am Buchmarkt) sagte, dass auf 100 Bücher aus Papier in einem Anteil von 143 E-Bücher verkauft wurde.

 

Der Herausgeber, ob er sich mit Bücher oder Periodik beschäftigt, sollte zumindest die Möglichkeit prüfen und abwägen, elektronische Versionen ihrer Publikationen, zu veröffentlichen, die, wenn alles gut läuft, nicht nur helfen vielfältigen Produkte anzubieten, sondern auch vielleicht zum Hauptgeschäftsfeld wird.

 

Dieser kurze Artikel informiert Sie über die wichtigsten Vertriebskanäle von elektronischen Publikationen.

Eingebautes E-Book-Store auf Tablets und Smartphones

In der Tat, sind dies von Hersteller auf dem Gerät vorinstallierte Anwendungen (Programme) mit einer dem Online-Shop ähnlichen Benutzeroberfläche. Für die Produkte des Apples (iPad, iPhone, Mac) – ist es App iBooks, auf Geräten mit dem System Android (Tablets und Smartphones Samsung,

Die Benutzeroberfläche von iTunes auf Ihrem Computer iMac ("Bücher")

Der gleicheInhaltsiehtein Benutzer iniBooks

LG, Asus, Lenovo, Sony, HTC und viele andere) - ein spezieller Abschnitt aus ihrer Plattform elektronischen Inhalten Google Play (, wo auch Software, Musik und Filme verkauft werden).

 

Das Prinzip der Zusammenarbeit des Verlags mit E-Books-Shops ist ähnlich der Zusammenarbeit mit Online-Shops. Aber in der Praxis funktioniert die Veröffentlichung der Produktion schwieriger.

 

Die russischen Verlage und Autoren beispielsweise können nicht nach der Unterschrift der Vereinbarung einfach den Verkauf von E-Books über iBooks anfangen. Und genau iPad mit vorinstallierten iBooks bringt am meisten Profit dem Entwickler von elektronischen Inhalten.

 

Für eine Veröffentlichung von kostenpflichtigen Inhalten in iBooks ist eine Steuernummer aus dem (Steueridentifikationsnummer) notwendig, um für alle Bücher auf dem Markt von Vereinigten Staaten ISBN zu erhalten. (Das ist aber nicht problematisch – dies kauft man im Internet). Man kann auch mit s.g. Vermittler (die so genannten Content-Aggregatoren) zusammenarbeiten - Verlage in Europa oder den Vereinigten Staaten. Aber wenn man auch Erfolg hat, dass sie daran Interesse haben, nehmen die Vermittler ihren Gewinnanteil (zusätzlich zu den 30%, die Apple bekommt).

 

Bis vor kurzem gab es keinen russischen Bereich in iBooks-Store, jetzt ist der Bereich auch ganz schwach vertreten wegen der Unmöglichkeit der Veröffentlichung von Inhalten durch russische Autoren. Aus diesem Grund hat der Verkauf von der russischsprachigen Literatur, im Vergleich mit der Literatur in englischer Sprache durch iBooks noch keine besondere Bedeutung - unsere Leser / Käufer schauen da nicht oft.

 

 

Da der iBooks-Store nicht wirklich den russischsprachigen Verlagen zugänglich ist, haben die ähnlichen Anwendungen eine Verbreitung bekommen. Zum Beispiel Liter, den wir oben erwähnt haben, - ist nicht nur ein Online-Shop, sondern auch eine bekannte Anwendung für iPhone / iPad und Android-Geräte. In der Tat spielt LitRes jetzt in Russland eine Funktion des iBooks-Stores.

 

Aber die hohe Popularität ist einerseits gut, anderseits schlecht: wegen der großen Zahl der Bücher (750.000 Titel!) können Ihre Titel schnell verloren gehen, was einen Umsatz von nahe Null bedeutet. Auch die Frage der Geschwindigkeit der Veröffentlichung des Buches in der Filiale ist von der Beschäftigung der Mitarbeiter von LitRes und der Auszahlung des Honorars abhängig ... Und, natürlich, LitRes als Vermittler verlangt eigene zusätzlich zu den an Apple gezahlten 30% Gebühren

Aus diesen Gründen entscheiden viele große und mittlere Verlage, ihre eigenen App-Stores für iOS (iPad und iPhone) und Android zu entwickeln oder Kauflizenzen für fertige Einkaufsplattformen von einer der Entwicklungsunternehmen zu beschaffen.

 

 

Eigener Application Store in den App Store

Die Entwicklung einer komplett neuen hochwertigen Anwendung für nur eine iOS Plattform kann knapp €100 000 kosten und ca. 1,5 Jahre dauern. Und es vorgesehen davon, dass der Verlag erkennt, was genau er entwickelt, ausreichende technische Aufgabe vorbereitet, ein paar erfahrene Programmierer (mit einem Gehalt von €4000 pro Monat) beschäftigt und die Dienste eines guten Interface-Designer und Tester in Anspruch nimmt. Es kann auch ein Projektmanager gebraucht werden, wenn man keine Zeit hat, den Entwicklungsprozess selbst zu verwalten.

 

Alternativ können Sie eine Lizenz für die fertige von der größten Entwickler hergestellte Systeme, beispielsweise, DPS von Adobe oder Mag + von Bonnier kaufen. Sicherlich erhält der Verlag ein qualitativ hochwertiges Produkt, und kann sofort mit Produkt starten, aber die Preise dieser Publikationssysteme sind ziemlich hoch und darüber hinaus wird der Verlag von diesen renommierten Unternehmen abhängig, da die Lizenz jährlich erneuert werden muss, und man muss nicht nur für die Lizenz zahlen, sondern auch für jedes Buch- oder Zeitschriftveröffentlichung. Früher könnte man sich auf einer speziellen für den Support von System DPS entwickelten Website von der Firma Adobe nach Preisen. Jetzt sind die Preise nicht mehr veröffentlicht. Man empfiehlt die Vertreter des Unternehmens per Telefon und E-Mail zu kontaktieren, um detaillierte Informationen zu erhalten. Wir empfehlen Ihnen dies zu tun, um die Preise nachzufragen.

 

In der Praxis ist nicht sofort ersichtlich, was einem großen Verlag günstiger ist - eigenen App Store zu entwickeln oder eine Lizenz von Adobe oder Bonnier zu erwerben, da die aktive Nutzung dieser Systeme für ein paar Jahren ist vergleichbar mit den Kosten für die Anwendungsentwicklung.

Um fair zu sein, muss man sagen, dass es einige etwas günstigere Systeme von kleinen Entwicklern gibt, aber sie sind immer noch nicht zugänglich, auch für die meisten mittelgroßen russischen Verlage, und die Qualität dieser Systeme ist viel niedriger als bei Adobe DPS oder Mag+.

Aufgrund der aktuellen Situation (der schnelle Wachstum des Marktes von elektronischen Publikationen und Abnahme von Markt von Druckprodukten auf einer Seite, und die Nichtverfügbarkeit von geeigneten Veröffentlichungssystemen für überwiegende Mehrheit der Verlage, mit erheblichen Potenzial an Nachfrage nach solchen Systemen auf der anderen Seite), entschied sich unser Unternehmen für die Entwicklung vom einfach zu bedienenden, zuverlässigen und, am wichtigsten, zugänglichen Mittel zur Vorbereitung der Anwendungen für den Verkauf von elektronischer Bücher und Zeitschriften auf Tablets iPad – der Komplex Sky Horse Publishing System (SHPS).

Derzeit wird SHPS Version ebenfalls für Android entwickelt, aber die Erfahrung hat gezeigt, dass der Verkauf auf iOS bringen den Verlagen etwa 80% der Gewinne.

 

 

Anwendungs-Kiosk Zeitschrift

1

SHPS Builder - ein bedienungsfreundliches Programm, das hilft aus der ursprünglichen PDF-Datei , eine Veröffentlichungsdatei E-Book oder eine Zeitschrift in einem Format vorzubereiten, das der Benutzer auf seinem Tablet Ihres App-Stores öffnen kann.

 

Normale PDF-Datei (und, falls erforderlich, die zusätzliche Dateien mit Vollbild Abbildungen) wird in ein paar Stunden nach der Bearbeitung durch den herkömmlichen Mediengestalter zu elektronischen Publikationen mit verschiedenen interaktiven Elementen (Diashow, eingebettete Videos und andere Dinge) umgewandelt. Wenn es um ein durchschnittliches interaktiven Modulen ausgestattetes 200-Seitiges Buch geht, kann die Gestaltung nur etwa eine halbe Stunde dauern. So können die Redakteure mit minimalem Aufwand die Umwandlung seiner Veröffentlichung aus der Publishing-Archiv für das Lesen auf dem iPad vorbereiten.

 

Die Beherrschung von SHPS Builder nimmt (mit der beiliegenden Anleitung) nur ein oder zwei Tage.

Die Programmoberfläche SHPS Builder, die vorbereitet werden, elektronische Publikationen für das iPad

3

Auf dem Server wird ein Verwaltungstool installiert – eine Website, die schnell und einfach hinzufügen / entfernen von Publikationen, Texten usw. machen lässt, die der Benutzer in der App-Store auf seinem iPad sieht. Dies ermöglicht dem Herausgeber von Entwickler unabhängig sein.

 

 

SHPS - ist nicht nur ein angemessener Preis, sondern auch hohe Qualität: erstens, unser Team von qualifizierten Fachleuten hat Erfahrung in der Entwicklung von Anwendungen für mobile Plattformen seit 2001 (Vorbereitung von Produkten für die großen Unternehmen, wie beispielsweise Hewlett-Packard), zweitens sind wir auch ein Verlag und wir entwickeln und verbessern "SHPS ", auch für unsere eigenen Zwecke.

 

 

App Store on iPad (see "Books")

iPad - ein Gerät, dasdie meisten Einnahmen für Publishervon digitalen Inhaltenmit sich bringt.

App Store für iPad - ein Programm mit einer originalen in Übereinstimmung mit den Wünschen des Verlages erstellten Benutzeroberfläche, das E-Bücher und Zeitschriften (bezahlten und kostenlosen) zur Verfügung stellt.

 

Nachdem die Anwendung durch uns vorbereitet und in unserer App-Store veröffentlicht wird, wird jeder Benutzer in der Lage sein dies auf iPad herunterzuladen, egal, in welchem Land er sich befindet. In dieser Anwendung wird er alle elektronischen Publikationen sehen, dies auf dem Verlagsserver gespeichert sind, und in der Lage sein, ihren Kauf zu tätigen.

 

Nach dem Klicken durch den Benutzer der Schaltfläche "Kaufen", unter einem Artikel, wird das Geld von seiner hinterlegten Bankverbindung abgebucht und geht auf das Konto der Firma Apple, die 70% der Summe an Sie weiterleitet (30% ist die Anteil von Apple ).

 

Verkaufsstatistiken kann Verlag sich auf einer speziellen Website itunesconnect.apple.com anschauen, deren Daten werden täglich aktualisiert.

Preise für die Veröffentlichung (genannt "INAP" aus dem Englischen. Inn Apps) werden auch durch die Verlagsmitarbeiter selbstständig auf dieser Webseite von Apple verändern.

 

Die Anzahl von Veröffentlichungen, die in der Anwendung gesetzt werden kann, ist nicht begrenzt. Bücher und Zeitschriften können in thematische Abschnitte unterteilt werden. Es ist möglich, das System für Abonnements von Zeitschriften zu konfigurieren, es ist sehr vorteilhaft für den Verlag.

 

 

Amazon, russisches LitRes, ukrainisches Obreey etc.. Herausgeber und Autoren schließen mit ihnen Verträge (in elektronischer Form) und stellen in der Regel im Format ePub kostenpflichtig E-Bücher zur Verfügung. Beliebte Bücher und Bestseller bekommen manchmal informative Unterstützung von diesen E-Books-Shops. Sie können aber nur dann Geld verdienen, wenn Sie viele Artikel veröffentlichen, da wenige Bücher bringen nur wenig Geld oder sie immer in einer riesigen Auswahl und im Wettbewerb mit den Monstern-Verlagen verloren gehen. Z. B., Amazon bieten mehr als einer Million Titel in elektronischer Form.

 

Oft bieten Unternehmen, die die große Online-Shops besitzen, eigene E-Books-Reader an, und einige im Gegenteil begannen ihr Geschäft mit der Herstellung von E-Books-Reader, und dann öffneten eigenen Online-Shop. Zu den ersten gehört, z. B., Amazon mit einer Reihe von Kindle, zu den zweiten, das in den Ländern der ehemaligen UdSSR populäre Pocket Book (store Obreey).

 

Im Prinzip spielt dem Herausgeber eigentlich keine Rolle, welches Gerät für das Lesen seines Buches benutzt wird. Er verkauft lediglich eine in bestimmtem Format (ePub, PDF und andere.) gespeicherte und in Übereinstimmung mit den technischen Anforderungen des Online-Shops vorbereitete Datei.

 

Der Markt der Druckindustrie erlebt zurzeit harte Zeiten, und in die positive Richtung ändert sich die Situation wahrscheinlich nicht mehr. Auflagen der Bücher fallen, früher populäre Zeitschriften werden geschlossen … Aber das bedeutet nicht, dass die Menschen weniger lesen. Man bekommt die Information einfach aus den anderen Quellen - dem Internet, mobile Datenanwendungen usw.

 

Mit der Verbreitung von Tablets, Smartphones und spezialisierten Lesergeräten, die mit großen Bildschirmen ausgestattet sind, begann die Popularität der elektronischen Versionen von Büchern und Zeitschriften zu wachsen. E-Books oder E-Zeitschriften können entweder kostenlos oder für einen im Vergleich mit Papierausgabe kleinen Betrag heruntergeladen werden.

 

Fortschritte in der Technologie und die wirtschaftliche Lage bestimmen ihre Bedingungen. Wenn man dies vernachlässigt oder darauf nicht rechtzeitig reagiert, kann es unter anderem auch zu der Geschäftsauflösung führen.

 

 

Internet-Shops

Ähnliche dem iBooks Anwendungen

Buchstore "LitRes" auf demi Pad

"Personality" auf demiPad, auf der Grundlagedes  Systems SHPS

Warum SHPS - ist ein Komplex?

 

 

Das System besteht aus drei Teilen:

 

SHPS Builder-Software für Windows 8 / 7, in dem der Herausgeber Dateien im erforderlichen Format vorbereitet;

 

einer Server-Seite (speziell konfigurierten Server-Software, wo Bücher oder Zeitschriften gespeichert sind);

 

Anwendungen für das iPad, die der Benutzer (Leser) herunterlädt.

 

Ein wenig mehr über jeden Teil des Systems:

2

Wie wir gesagt haben, alle Bücher und Zeitschriften, die Benutzer aus dem App-Store auf das iPad heruntergeladen hat, werden auf einem Server von Verlag gespeichert.

Auf diese Weise muss der Server geleast werden (Mietpreis hängt von der Geschwindigkeit der Datenübertragung ab und ist ungefähr €20-80 pro Monat, am Anfang, während die Käuferzahl relativ klein wird, können Sie einen preisgünstigen Server mieten) und in Übereinstimmung mit den technischen Anforderungen der SHPS die elektronische Inhalte einstellen. Hat der Verlag keinen genug qualifizierten Systemadministrator, um diese Tätigkeit zu erfüllen, kann unser Unternehmen die Serverkonfiguration gegen eine Gebühr übernehmen.

Weitere Informationen über Komplex SHPS können Sie auf einer speziellen Seite auf unserer Website möglich: skyhorseapps.com/de/shps

Umeine Lizenz zu erwerben kontaktieren Sie : ed.vlad@skyhorseapps.com or +4917680121769

© Sky Horse Apps, 2012-2015

+380 44 332-99-77 / 332-44-33 vn@skyhorse.ua